Existenzgründung in Weimar
Dieser Kurs bietet in Weimar eine umfassende Einführung für alle, die sich Selbstständig machen wollen.
Kursanbieter: AVAGOO GmbH
Preis: 0 EUR
Bewertung: 4.86 / 5 basierend auf 568 Bewertungen

Kostenloses Existenzgründerseminar Weimar

In 10 Schritten einfach gründen!

Ein Unternehmen in Weimar eröffnen kann jeder. Es erfolgreich zu gründen ohne Behörden-Stolpersteine und ohne unnötig Geld rauszuschmeissen … das ist die Kunst.

Jetzt zum kostenfreien Online-Seminar anmelden
Das Seminar dauert ca. 60 Minuten.
Avagoo-Videoplayer
 
Ava Goo erklärt es dir

Hör dir jetzt alles über Förderungen in Weimar an

Bei uns musst du nicht stundenlange Texte lesen.
Ava Goo erklärt dir alles leicht verständlich, was du Wichtiges zum Thema wissen musst.

Weimar ist eine Stadt im zentral gelegenen deutschen Bundesland Thüringen.
Weimar ist eine Stadt im zentral gelegenen deutschen Bundesland Thüringen.
Unternehmen gründen

Existenzgründungen in Weimar

Weimar, eine kreisfreie Stadt in Thüringen, Deutschland, ist berühmt für ihr reiches kulturelles und politisches Erbe. Die historische Altstadt erstreckt sich entlang des Flusses Ilm im Südosten des Ettersberges, der mit 477 Metern die höchste Erhebung im Thüringer Becken ist. Mit etwa 66.000 Einwohnern (Stand: 2022) ist Weimar die viertgrößte Stadt in Thüringen, gelegen ungefähr auf halbem Weg zwischen Erfurt im Westen und Jena im Osten.

Als Mittelzentrum erfüllt Weimar Teilfunktionen eines Oberzentrums und trägt seit 2004 den Titel einer Universitätsstadt. Im Zukunftsatlas 2016 belegte Weimar den 108. Platz von 402 Landkreisen, Kommunalverbänden und kreisfreien Städten in Deutschland. Diese Platzierung weist auf zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten hin und positioniert Weimar auf dem zweiten Platz innerhalb Thüringens.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Weimar betrug im Jahr 2016 2,001 Milliarden €, mit einem BIP pro Kopf von 31.147 € (Thüringen: 27.674 € / Deutschland: 38.180 €). Die Stadt verzeichnete im Jahr 2017 etwa 34.300 erwerbstätige Personen. Die Arbeitslosenquote lag im Dezember 2018 bei 5,7 %, leicht über dem Thüringer Durchschnitt von 5,2 %.

In Bezug auf die Beschäftigung arbeiten 11,2 % in der Produktion und 87,7 % im Dienstleistungssektor, wobei 37,6 % allein auf Gastronomie und Handel entfallen. Im Jahr 2002 boten 37 Hotels in Weimar insgesamt 3.344 Betten an, verzeichneten 435.677 Übernachtungen mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 1,9 Tagen.

1 Wirtschaftsstandort Weimar

2 Wirtschaft und Infrastruktur Weimar

Wichtige Adressen in Weimar
Logo Thüringer Aufbaubank
Thüringer Aufbaubank
Gorkistraße 9 99084 Erfurt
Telefon 0361 74470
Logo Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Weimar
Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Weimar
Henry-van-de-Velde-Straße 1/3 99425 Weimar
Telefon 03643 88540
Logo Handwerkskammer Region Weimar
Handwerkskammer Region Weimar
Fischmarkt 13 99084 Erfurt
Telefon 0361 67 07 - 4208
Logo Agentur für Arbeit Weimar
Agentur für Arbeit Weimar
Eduard-Rosenthal-Str. 43 99423 Weimar
Telefon 0800 4555500
Logo Jobcenter Weimar
Jobcenter Weimar
Eduard-Rosenthal-Str. 43 99423 Weimar
Telefon 03643 451 2970
Logo Weimar
Gewerbeamt Weimar
Schwanseestraße 17 99423Weimar
Telefon 03643 762-347
Das lernst du in diesem kostenfreien Online-Seminar

Das lernst du in diesem kostenfreien Online-Seminar:

  • Wie du die rechtliche und fachliche Qualifikation erhälst
  • konkrete Fallbeispiele für Gewerbe und Handwerk
  • Wie du dein Produkt/deineDienstleistung beim Kunden sichtbar machst
  • Welche steuerlichen Vorteile bieten sich an
  • Die drei besten Methoden, um die Zielgruppe zu definieren
  • Die wichtigsten finanziellen Entscheidungen für dein Unternehmen
  • Mit Leichtigkeit, jede Woche neue Aufträge gewinnen
  • Die 5 fatalen Fehler, die du beim gründen auf keinen Fall machen darfst
Logo Harward X
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Logo Businessplan Wettbewerb Berlin-Brandenburg
Logo CERTURIA Certification Germany
Logo Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht
Fördermittel für Weimar

Gründen mit Unterstützung

Als angehender Existenzgründer stehst du vor einer entscheidenden Wahl während der Vorbereitungsphase für deine selbstständige Tätigkeit: die Festlegung des Firmensitzes oder Standorts für dein Unternehmen. Dieser Schritt hängt von zahlreichen Faktoren ab. In der Praxis entscheiden sich die meisten Unternehmer dafür, in der Nähe ihres Wohnorts zu gründen, da dies als bequem empfunden wird. Wenn du also in Weimar wohnst, könnte es sinnvoll sein, auch dort zu gründen. Anschließend musst du festlegen, in welchem Stadtviertel, welcher Straße, in welchem Gebäude und auf welchem Stockwerk du dein Unternehmen etablieren möchtest. Untersuchungen haben gezeigt, dass beispielsweise Fitnessstudios pro Stockwerk etwa 20 % Umsatzeinbußen verzeichnen. Daher ist es ratsam, sich für das Erdgeschoss zu entscheiden. In einigen Fällen, wie bei Physiotherapeuten, gibt es auch gesetzliche Vorschriften für den Standort. Wenn du bereits Erfahrungen in deiner Branche hast, kennst du vermutlich bereits die wichtigen Kriterien für den optimalen Standort. Andernfalls kannst du diese Aspekte auch in unserem Online-Seminar erlernen und vertiefen.

Ein oft übersehener Punkt bei der Standortwahl sind Fördermittel. Welche Fördermöglichkeiten stehen dir zur Verfügung, wenn du in Weimar gründest?

Fördermittel in Deutschland stammen grundsätzlich aus drei Quellen: dem Bund, der Europäischen Union und den Bundesländern. Da Fördermittel der EU über den Bund oder die Bundesländer bereitgestellt werden, musst du nur diese beiden Quellen berücksichtigen. Die Fördermitteldatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums listet mehr als 1000 Förderprogramme auf, was die Suche erleichtert. Auf unserer Webseite sind sämtliche Förderprogramme für Existenzgründer in Weimar aufgeführt, und zusätzlich betrachten wir die am häufigsten beantragten und wichtigen Förderprogramme für Gründer.

Eines der häufigsten Förderprogramme ist der Gründungszuschuss, der von der Agentur für Arbeit (Bund) gewährt wird. Dieses Programm gibt dir 6 Monate Zeit, dein Unternehmen aufzubauen, ohne große finanzielle Sorgen haben zu müssen. Der Gründungszuschuss entspricht in der Regel deinem Arbeitslosengeld 1 plus einer Pauschale von 300 €, da du als hauptberuflich Selbstständiger für deine Kranken- und Rentenversicherung selbst verantwortlich bist. Um den Gründungszuschuss zu erhalten, musst du mindestens einen Tag arbeitslos sein und noch 5 Monate Restanspruch auf Arbeitslosengeld 1 haben. Wenn du beispielsweise aus einem festen Job heraus gründest, kannst du dir mit einem Tag Arbeitslosigkeit den Gründungszuschuss sichern. Die genaue Vorgehensweise wäre folgende: Lass dich beispielsweise zum 30. April von deinem Arbeitgeber kündigen, melde dich sofort arbeitslos und starte am 5. Mai dein Unternehmen. Auf diese Weise vermeidest du eine Lücke im Lebenslauf. Es ist wichtig, den Antrag auf Gründungszuschuss vor dem 5. Mai abzuholen, also vor Beginn deiner hauptberuflichen Tätigkeit. Warum? Weil du zuerst eine Genehmigung für den Maßnahmebeginn erhalten musst, um mit der geförderten Maßnahme beginnen zu können. Ansonsten verfällt die Förderung, da der Staat dich durch die Förderung zu etwas motivieren möchte. Achte darauf, zuerst die Genehmigung für den Maßnahmebeginn zu erhalten und dann zu starten. Bei der Genehmigung des Maßnahmebeginns erhältst du den Antrag von der Arbeitsagentur, den du dann mit allen erforderlichen Anlagen wie dem Businessplan und einer fachkundigen Stellungnahme erneut bei der Arbeitsagentur einreichen musst.

Zusätzlich zum Gründungszuschuss kannst du dich als Arbeitsloser auch gegen Arbeitslosigkeit nach deiner selbstständigen Tätigkeit versichern. Dies ist streng genommen eine Versicherung, aber da dir kein Versicherungsvertreter von dieser Möglichkeit erzählt, möchten wir dies im Zusammenhang mit Fördermitteln erwähnen. Neben der Versicherung und dem Gründungszuschuss besteht die Möglichkeit, dass die Arbeitsagentur bestimmte Weiterbildungen fördert. Wenn du beispielsweise angehender Metallbauer bist, könntest du über die Agentur für Arbeit einen Schweißkurs fördern lassen. Wir von AVAGOO sind als Bildungsdienstleister auch bei der Arbeitsagentur gelistet. Wenn du also deinen Businessplan erstellen möchtest, kannst du dies über unser Portal gefördert und kostenlos über die Agentur für Arbeit erledigen.

Falls du vom Arbeitslosengeld 1 ausgeschieden bist und nun Arbeitslosengeld 2, auch Bürgergeld genannt, beziehst, kannst du eine Förderung vom Staat erhalten, diesmal über das Jobcenter in Weimar. Das Förderprogramm nennt sich Einstiegsgeld und wird zusätzlich zu deinen Leistungen aus dem Bürgergeld gewährt, da Selbstständige höhere Kosten haben als Arbeitsuchende. Der zusätzliche Zuschuss entspricht in der Regel der Hälfte des Regelsatzes des Bürgergelds. Um es zu beantragen, ist es wichtig, zuerst den Antrag auf Einstiegsgeld abzuholen und dann die ergänzenden Unterlagen wie den Businessplan oder eine Stellungnahme einer fachkundigen Stelle zu erstellen. Auch hier können wir dir beim Businessplan kostenlos helfen, da das Jobcenter normalerweise sämtliche Kosten deiner Weiterbildung im Vorfeld der Existenzgründung übernimmt. Somit können wir dich intensiv schulen und den Businessplan innerhalb einer Woche erstellen!

Das Jobcenter kann dir auch ein zinsfreies Darlehen geben, um wichtige Wirtschaftsgüter anzuschaffen. Wenn du beispielsweise als Metallbauer tätig sein möchtest und ein Schweißgerät benötigst, kann das Jobcenter dir mit einem Darlehen aushelfen. Neben den Stellen zur Arbeitsvermittlung hat sich auch der Staat Gedanken darüber gemacht, wie er die Anzahl der Existenzgründungen steigern kann. Dies erfolgt nicht aus Wohltätigkeit, sondern weil viele kleine Unternehmen das Rückgrat einer starken und flexiblen Wirtschaft bilden. Der Staat hat erkannt, dass viele Existenzgründer in den ersten 5 Jahren an fehlender Beratung scheitern. Deshalb hat das Land Thüringen über die Thüringer Aufbaubank ein Förderprogramm errichtet, das Gründungsberatung mit bis zu 90 % bezuschusst.

Unsere Empfehlung: Beginne mit der Erstellung eines Businessplans und der Grundberatung über unser Portal. Dadurch erkennst du, in welchen Bereichen du noch spezielle Beratung benötigst, die dann über das Programm der Thüringer Aufbaubank abgedeckt werden kann. Viele Unternehmen scheitern bereits vor der Gründung, weil sie keinen Kredit von der Bank erhalten. Privatbanken interessieren sich vor allem dafür, dass sie ihr Geld mit Zinsen zurückerhalten. Da Existenzgründer ein höheres Risiko für Banken darstellen als gestandene Unternehmen, haben Banken in der Vergangenheit oft zu wenig Kredite an Existenzgründer vergeben. Der Bund hat dies erkannt und über die KfW, der Kreditanstalt für Wiederaufbau, einen Kredit für Existenzgründer eingeführt. Dieser Kredit, Startgeld genannt, soll Investitionen und Betriebsmittel bis maximal 125.000 € finanzieren. Du stellst deinen Antrag über deine Hausbank, wie beispielsweise die Sparkasse. Die Hausbank prüft den Antrag und leitet ihn dann an die KfW weiter. Die KfW übernimmt 80 % des Kreditrisikos, und die Hausbank erhält einen kleinen Anteil der Zinsen. Da das Darlehen sehr zinsgünstig ist, ist auch der Anteil für die Hausbank gering. Dies hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass sich eine intensive Zusammenarbeit der Banken mit der KfW nicht gelohnt hat. Die Sparkassen und Volksbanken zeichnen sich positiv durch ihre Unterstützung für Existenzgründer aus.

Das neue Problem, dass Banken ungern die Fördermittel der KfW verteilen und daran nichts verdienen, hat das Land Thüringen erkannt. Es hat eine Strategie entwickelt, eine Bürgschaftsbank zu gründen. Damit kann die Sparkasse ihre eigenen Kreditprogramme an Existenzgründer vergeben, und 80 % des Risikos werden über die Bürgschaftsbank getragen. Beachte aber: Solltest du den Kredit nicht zurückzahlen können, schuldest du dann 20 % deiner Hausbank und 80 % der Bürgschaftsbank. Du bleibst also nur deiner Hausbank gegenüber haftbar. Für Existenzgründer mit größerem Kapitalbedarf oder die eine bestimmte Kapitalstruktur in ihrer Bilanz benötigen, hat das Land Thüringen die Thüringische Beteiligungsgesellschaft ins Leben gerufen. Dort kann sich das Land still an deiner Gesellschaft beteiligen, was dir ermöglicht, einfacher Fremdkapital aufzunehmen.

Die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammer sind wichtige Anlaufstellen für Existenzgründer. Auch wenn sie nicht offiziell zu den Fördermitteln gehören, bieten sie qualitativ hochwertige Beratung an. Als Existenzgründer kannst du dich von den Kammern im Vorfeld beraten lassen. Die fachkundige Stellungnahme, die für den Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld benötigt wird, kann von den Kammern oft kostenlos erstellt werden.

Gründest du ein besonders innovatives Unternehmen in Weimar, kannst du bis zu 3500 € als Gründungsprämie zur Deckung deiner Lebenshaltungskosten erhalten. Dies wird über die Thüringer Aufbaubank geregelt. Professionelle Hilfe ist empfehlenswert, da das Programm schwierig zu beantragen ist. Auch Handwerksmeister können bei ihrer Existenzgründung in Weimar mit einem Zuschuss von bis zu 7500 Euro unterstützt werden. Investitionen von Produktions- und Tourismusbetrieben in Infrastruktur und Maschinen werden ebenfalls vom Land Thüringen bezuschusst. Wenn du größere Investitionen für dein Produktionsunternehmen planst, unterstützen wir dich gerne!

Selbst wenn du dein Unternehmen digitalisierst, beispielsweise einen neuen Webshop erstellst oder die Kommunikation mit deinen Kunden digitalisierst, kannst du einen Zuschuss vom Land erhalten. Die beste Vorgehensweise? Verschaffe dir zunächst in unserem kostenlosen Webinar einen Überblick darüber, wie man ein Unternehmen gründet. Nutze dann dieses Wissen und erstelle einen Plan, um deine unternehmerische Tätigkeit zu starten! Wir freuen uns darauf, dich im Seminar zu sehen!
Gründen mit Unterstützung

Fördermitteldatenbank Weimar

Ava Goo:Ich habe 53 Fördermittel für Existenzgründer in Weimar gefunden.
  1. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  2. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  3. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Beratung, Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  4. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Aus- & Weiterbildung
  5. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Verband/Vereinigung zur Existenzgründung & -festigung, Frauenförderung
  6. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Existenzgründung & -festigung
  7. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Beratung, Frauenförderung
  8. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Messen & Ausstellungen, Außenwirtschaft
  9. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Privatperson, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  10. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  11. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  12. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  13. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  14. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  15. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  16. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  17. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  18. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  19. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Forschung & Innovation (themenoffen)
  20. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Landwirtschaft & Ländliche Entwicklung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  21. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen, Bildungseinrichtung, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Verband/Vereinigung, Privatperson zur Arbeit, Aus- & Weiterbildung, Gesundheit & Soziales, Frauenförderung
  22. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Frauenförderung
  23. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  24. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  25. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Beratung
  26. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Unternehmen zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  27. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  28. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Existenzgründer/in, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Forschung & Innovation (themenspezifisch), Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  29. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Digitalisierung, Beratung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  30. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  31. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  32. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Digitalisierung
  33. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  34. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  35. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  36. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  37. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Außenwirtschaft, Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  38. Förderprogramm für Bildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Hochschule, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Existenzgründer/in zur Außenwirtschaft
  39. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  40. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  41. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  42. Förderprogramm für Hochschule, Forschungseinrichtung, Unternehmen, Existenzgründer/in zur Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  43. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung, Digitalisierung
  44. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Beratung, Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  45. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  46. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  47. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Arbeit, Aus- & Weiterbildung, Existenzgründung & -festigung
  48. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Infrastruktur, Gesundheit & Soziales
  49. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Infrastruktur, Gesundheit & Soziales
  50. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Infrastruktur, Gesundheit & Soziales
  51. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Öffentliche Einrichtung zur Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  52. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
Quelle: Förderdatenbank des Bundes

Jetzt bist du dran. Sichere dir deinen kostenlosen Platz.

Jetzt anmelden

Das Onlineseminar

Termine auswählen und Anmelden

Jetzt kannst du dir ganz einfach deinen nächsten freien Platz reservieren. Schnell und natürlich kostenfrei.

Online Seminar
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.