Existenzgründung in Erfurt
Dieser Kurs bietet in Erfurt eine umfassende Einführung für alle, die sich Selbstständig machen wollen.
Kursanbieter: AVAGOO GmbH
Preis: 0 EUR
Bewertung: 4.82 / 5 basierend auf 714 Bewertungen

Kostenloses Existenzgründerseminar Erfurt

In 10 Schritten einfach gründen!

Ein Unternehmen in Erfurt eröffnen kann jeder. Es erfolgreich zu gründen ohne Behörden-Stolpersteine und ohne unnötig Geld rauszuschmeissen … das ist die Kunst.

Jetzt zum kostenfreien Online-Seminar anmelden
Das Seminar dauert ca. 60 Minuten.
Avagoo-Videoplayer
 
Ava Goo erklärt es dir

Hör dir jetzt alles über Förderungen in Erfurt an

Bei uns musst du nicht stundenlange Texte lesen.
Ava Goo erklärt dir alles leicht verständlich, was du Wichtiges zum Thema wissen musst.

Erfurt ist die Hauptstadt des zentral gelegenen deutschen Bundeslandes Thüringen.
Erfurt ist die Hauptstadt des zentral gelegenen deutschen Bundeslandes Thüringen.
Unternehmen gründen

Existenzgründungen in Erfurt

Seit 1991 fungiert Erfurt als die Hauptstadt des Freistaates Thüringen. Mit einer Bevölkerung von knapp 215.000 Menschen im Jahr 2022 ist sie die größte Stadt in Thüringen und zählt neben Jena und Gera zu den drei zentralen Städten des Landes. Neben den Landesbehörden sind bedeutende Institutionen wie das Bundesarbeitsgericht, die Universität und die Fachhochschule Erfurt hier ansässig. Die Wirtschaft der Stadt zeichnet sich durch Verwaltung und Dienstleistungen aus. Im Zukunftsatlas 2016 belegte Erfurt unter 402 Landkreisen, Kommunalverbänden und kreisfreien Städten in Deutschland den 177. Platz und wird als eine Region mit einem ausgewogenen Chancen-Risiko-Verhältnis für die Zukunft betrachtet.

Im Jahr 2016 erreichte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) innerhalb der Stadtgrenzen von Erfurt 8,063 Milliarden € und rangierte damit auf Platz 44 unter den deutschen Städten nach Wirtschaftsleistung. Erfurt steuerte 13,5 % zum BIP von Thüringen bei. Das BIP pro Kopf lag im selben Jahr bei 38.284 € (Thüringen: 27.674 € / Deutschland: 38.180 €), über dem Durchschnitt der Region und des Landes.

Zum 30. Juni 2017 gab es in Erfurt 109.414 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, und 82.419 Einwohner waren sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Dies führte zu einem Überschuss von Einpendlern von 26.995 Personen, was den hohen Stellenwert Erfurts als Arbeitsstandort für ganz Thüringen verdeutlicht. Im Vergleich zu Dresden und Leipzig hatte Erfurt den dritthöchsten Einpendlerwert in den neuen Bundesländern. Von den Einpendlern kamen 49.586 Personen, während 22.696 die Stadt verließen. Unter ihnen arbeiteten 27.033 Personen aus Mittelthüringen, 14.163 aus anderen Regionen Thüringens und 8.390 aus anderen Bundesländern und dem Ausland in Erfurt. Gleichzeitig arbeiteten 11.579 Einwohner Erfurts außerhalb von Mittelthüringen, 3.906 im übrigen Bundesland und 7.211 in anderen Bundesländern.

Der durchschnittliche Bruttostundenlohn betrug im Jahr 2011 16,97 Euro, was dem Landesdurchschnitt entspricht und 24 % unter dem Bundesdurchschnitt liegt (im Jahr 2005 betrug der Unterschied 26 %). Die Arbeitslosenquote im Oktober 2016 betrug 6,8 %, etwa 1,0 % über dem Bundesdurchschnitt. Etwa 21.348 Personen, was ungefähr 10,14 % der 210.504 Einwohner (mit Hauptwohnsitz) entspricht, waren auf Leistungen nach SGB II ("Hartz IV") angewiesen. Seit etwa 2005 hat sich die Arbeitsmarktsituation insgesamt aufgrund des wirtschaftlichen Aufschwungs verbessert.

1 Wirtschaftsstandort Erfurt

2 Wirtschaft und Infrastruktur Erfurt

Wichtige Adressen in Erfurt
Logo Thüringer Aufbaubank
Thüringer Aufbaubank
Gorkistraße 9 99084 Erfurt
Telefon 0361 74470
Logo Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Erfurt
Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Erfurt
Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt
Telefon Änderung
Logo Handwerkskammer Region Erfurt
Handwerkskammer Region Erfurt
Fischmarkt 13 99084 Erfurt
Telefon 0361 67070
Logo Agentur für Arbeit Erfurt
Agentur für Arbeit Erfurt
Max-Reger-Str. 1 99096 Erfurt
Telefon 0800 4555500
Logo Erfurt
Gewerbeamt Erfurt
Bürgermeister-Wagner-Straße 1 99084 Erfurt
Telefon 0361 655-7810
Das lernst du in diesem kostenfreien Online-Seminar

Das lernst du in diesem kostenfreien Online-Seminar:

  • Wie du die rechtliche und fachliche Qualifikation erhälst
  • konkrete Fallbeispiele für Gewerbe und Handwerk
  • Wie du dein Produkt/deineDienstleistung beim Kunden sichtbar machst
  • Welche steuerlichen Vorteile bieten sich an
  • Die drei besten Methoden, um die Zielgruppe zu definieren
  • Die wichtigsten finanziellen Entscheidungen für dein Unternehmen
  • Mit Leichtigkeit, jede Woche neue Aufträge gewinnen
  • Die 5 fatalen Fehler, die du beim gründen auf keinen Fall machen darfst
Logo Businessplan Wettbewerb Berlin-Brandenburg
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Logo Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht
Logo Harward X
Logo CERTURIA Certification Germany
Fördermittel für Erfurt

Gründen mit Unterstützung

Eine Entscheidung, die du als Existenzgründer im Vorbereitungsprozess deiner selbstständigen Tätigkeit treffen musst, ist, wo dein Firmensitz bzw. dein Unternehmen seinen Standort errichtet. Dabei sind viele Faktoren ausschlaggebend. In der Praxis gründen die meisten Unternehmer in der Nähe ihres Wohnsitzes, denn das erscheint bequem. Wenn du also in Erfurt wohnst, kannst du auch in Erfurt gründen. Du müsstest dann noch bestimmen, in welchem Stadtviertel du beispielsweise gründest und in welcher Straße, in welchem Gebäude und in welchem Stockwerk. Untersuchungen haben beispielsweise ergeben, dass Fitnessstudios ungefähr 20 % Umsatzeinbuße pro Stockwerk haben. Dort solltest du also besser im Erdgeschoss gründen. Manchmal, wie beispielsweise bei Physiotherapeuten, gibt es auch gesetzliche Anforderungen an deinen Standort. Da du ja nur gründen solltest, wenn du Erfahrung in deiner Branche hast, weißt du eigentlich schon, was wichtig für deinen Standort ist und wann er funktioniert. Ansonsten kannst du das in unserem Online-Seminar natürlich auch erlernen und vertiefen.

Ein wichtiger Punkt, den zu viele Existenzgründer bei ihrer Standortwahl vergessen, sind auch die Fördermittel. Welche Fördermittel gibt es nun, wenn du in Erfurt gründest?

Die Fördermittel in Deutschland kommen im Großen und Ganzen aus 3 Quellen: dem Bund, der Europäischen Union und den Bundesländern. Da die Fördermittel der Europäischen Union über den Bund oder die Bundesländer ausgeschüttet werden, brauchst du auch nur diese beiden zu berücksichtigen. In der Praxis hast du es sogar noch einfacher, denn in der Fördermitteldatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums findest du die weit über 1000 Förderprogramme vollständig aufgelistet. Da es aber sehr mühsam ist, alle Förderprogramme per Hand zu durchsuchen, haben wir zum einen unten auf der Webseite sämtliche Förderprogramme für Existenzgründer in Erfurt aufgelistet, und zum anderen schauen wir uns jetzt die Förderprogramme an, die von unseren Existenzgründern häufig beantragt werden und für Existenzgründer wichtig sind.

Das häufigste Förderprogramm ist der Gründungszuschuss. Er wird von der Agentur für Arbeit, also dem Bund, gewährt. Das Programm ist dazu gedacht, dass du 6 Monate Zeit bekommst, dein Unternehmen zu gründen und aufzubauen, ohne dabei große Sorgen um deinen Lebensunterhalt machen zu müssen. Deshalb ist die Höhe des Gründungszuschusses gleich deinem Arbeitslosengeld 1 + 300 €, die du als Pauschale erhältst, da du dich selbst kranken- und rentenversichern musst, wenn du hauptberuflich selbstständig bist. Den Gründungszuschuss bekommst du, wenn du mindestens einen Tag arbeitslos bist und noch 5 Monate Restanspruch auf Arbeitslosengeld 1 hast. Gründest du beispielsweise aus deinem Job, kannst du mit einem Tag Arbeitslosigkeit dir den Gründungszuschuss sichern. Wie funktioniert das genau? Lass dich von deinem Chef beispielsweise zum 30. April kündigen, melde dich dann sofort arbeitslos und starte am 5. Mai dein Unternehmen. Auf diese Weise hast du nicht einmal eine Lücke im Lebenslauf. Wichtig ist, dass du deinen Antrag auf Gründungszuschuss dann vor dem 5. Mai abholst, also vor dem Beginn deiner hauptberuflichen Tätigkeit. Warum? Weil es eine Grundregel ist, dass du zuerst einen Maßnahmebeginn genehmigt bekommen musst, um mit der geförderten Maßnahme anzufangen. Ansonsten verfällt die Förderung. Dies hat damit zu tun, dass der Staat durch die Förderung dich zu etwas motivieren möchte. Wenn du die Sache jedoch von selber tust, kann der Staat sich das Geld sparen und muss dich nicht mehr motivieren. Deswegen bekommst du dann keine Förderung. Also bitte bei allen Förderprogrammen beachten: zuerst den Maßnahmebeginn genehmigt bekommen und dann loslegen. Im Falle des Gründungszuschusses besteht die Genehmigung des Maßnahmebeginns darin, dass du den Antrag von der Arbeitsagentur ausgestellt bekommst. Dann musst du den Antrag ausfüllen und mit allen Anlagen, wie beispielsweise Businessplan und fachkundige Stellungnahme, wieder bei der Arbeitsagentur einreichen.

Neben dem Gründungszuschuss kannst du dich als Arbeitsloser auch gegen Arbeitslosigkeit nach deiner selbstständigen Tätigkeit versichern. Dies ist streng genommen eine Versicherung, aber da dir kein Versicherungsvertreter von dieser Möglichkeit erzählt, wollen wir dies im Zuge der Fördermittel immer vornehmen. Zusätzlich zu der Möglichkeit, sich zu versichern und einen Gründungszuschuss zu bekommen, hat die Arbeitsagentur auch noch die Möglichkeit, dir bestimmte Weiterbildungen zu fördern. So kannst du beispielsweise als angehender Metallbauer dir einen Schweißkurs über die Agentur für Arbeit fördern lassen. Auch wir von AVAGOO sind bei der Arbeitsagentur als Bildungsdienstleister gelistet. Wenn du also deinen Businessplan erstellen möchtest, kannst du dies gefördert über die Agentur für Arbeit kostenlos und schnell über unser Portal erledigen. Wenn du aus dem Arbeitslosengeld 1 Bezug herausgefallen bist und Arbeitslosengeld 2 beziehst, jetzt auch Bürgergeld genannt, kannst du auch eine Förderung vom Staat erhalten, diesmal über das Jobcenter in Erfurt.

Das Förderprogramm heißt Einstiegsgeld und wird zusätzlich zu deinen Leistungen, die du aus dem Bürgergeld bekommst, gewährt, da du als Selbstständiger höhere Kosten hast als wenn du auf Jobsuche bist. Der Zuschuss, den du zusätzlich erhältst, ist in der Regel auf den halben Regelsatz des Bürgergeldes festgelegt. Für die Beantragung wäre es wichtig, zuerst den Antrag auf Einstiegsgeld abzuholen und dann die ergänzenden Unterlagen, wie beispielsweise Businessplan oder Stellungnahme einer fachkundigen Stelle, zu erstellen. Auch hier können wir dir kostenlos mit dem Businessplan helfen, da in der Regel das Jobcenter sämtliche Kosten deiner Weiterbildung im Vorfeld der Existenzgründung bei uns übernimmt. Somit können wir dich intensiv in allen Bereichen schulen, den Businessplan erstellen und das alles innerhalb einer Woche! Zusätzlich kann das Jobcenter dir auch ein Darlehen geben, um wichtige Wirtschaftsgüter anzuschaffen. Machst du dich beispielsweise als Metallbauer selbstständig, und dir fehlt noch ein Schweißgerät, kann das Jobcenter dir mit einem Darlehen aushelfen. Dieses Darlehen ist im Normalfall sogar zinsfrei!

Neben den Stellen zur Arbeitsvermittlung hat sich auch der Staat Gedanken gemacht, wie er die Anzahl der Existenzgründer steigern kann. Dies tut er nicht aus Nächstenliebe, sondern weil viele kleine Unternehmer ein starkes und flexibles Rückgrat der Wirtschaft sind. Der Staat hat nun überlegt, woran viele Existenzgründer in der Praxis scheitern. Ohne Beratung innerhalb der ersten 5 Jahre. Deshalb hat auch das Land Thüringen über die Thüringer Aufbaubank ein Förderprogramm errichtet, das Gründungsberatung mit bis zu 90 % bezuschusst. Dabei würden wir dir folgende Vorgehensweise empfehlen: Realisiere zuerst die Erstellung eines Businessplans und die Grundberatung über unser Portal. Dabei wirst du feststellen, in welchen Bereichen du noch einen besonderen Beratungsbedarf hast und kannst diesen dann über das Programm der Thüringer Aufbaubank mit Sitz in Erfurt abdecken. Neben der Beratung scheitern schon einige Unternehmen vor der Gründung, weil sie keinen Kredit von der Bank bekommen. Denn Privatbanken interessieren sich nur für eines, dass sie ihr Geld mit Zinsen zurückerhalten. Da Existenzgründer ein höheres Risiko für die Banken darstellen als gestandene Unternehmen, wollen die Banken dieses Risiko nicht tragen und haben in der Vergangenheit einfach Existenzgründern zu wenig Kredite gegeben.

Dies hat der Bund erkannt und bei der KfW, der Kreditanstalt für Wiederaufbau, ein Kredit für Existenzgründer ins Leben gerufen. Dieser Kredit heißt Startgeld und ist dafür gedacht, Investitionen und Betriebsmittel bis maximal 125.000 € zu finanzieren. Dabei ist es so, dass du deinen Antrag über die Hausbank stellst. Eine Hausbank kann da beispielsweise deine Sparkasse sein. Die Hausbank leitet dann den Antrag nach Prüfung an die KfW weiter und gibt dir das Geld. Dafür übernimmt die KfW 80 % des Risikos des Kredites, und die Hausbank erhält einen kleinen Anteil der Zinsen. Da das Darlehen sowieso sehr zinsgünstig ist, ist auch der Anteil für die Hausbank sehr klein, sodass es sich in der Vergangenheit nicht für die Banken gelohnt hat, intensiv mit der KfW zusammenzuarbeiten. Positiv hervorheben möchten wir dabei die Sparkassen und Volksbanken, die immer für Existenzgründer ein offenes Ohr haben.

Das neu auftretende Problem, dass Banken ungern die Fördermittel der KfW verteilen und daran nichts verdienen, hat das Land Thüringen erkannt. Es hat eine Strategie entwickelt, die darin besteht, eine Bürgschaftsbank zu gründen. Damit kann die Sparkasse ihre eigenen Kreditprogramme an die Existenzgründer vergeben, und 80 % des Risikos werden über die Bürgschaftsbank getragen. Aber Achtung! Solltest du den Kredit nicht zurückzahlen können, schuldest du dann 20 % deiner Hausbank und 80 % der Bürgschaftsbank, d. h. du kommst nicht aus der Haftung heraus, sondern nur deiner Hausbank. Für Existenzgründer mit größerem Kapitalbedarf bzw. Existenzgründern, die eine bestimmte Kapitalstruktur in ihrer Bilanz benötigen, hat das Land Thüringen die Thüringische Beteiligungsgesellschaft ins Leben gerufen. Dort kann sich das Land still an deiner Gesellschaft beteiligen, und du kannst so auch noch einfacher Fremdkapital aufnehmen.

Eine wichtige Anlaufstelle für Existenzgründer sind auch die Industrie- und Handelskammern bzw. die Handwerkskammer. Auch wenn diese Institutionen nicht offiziell zu den Fördermitteln gehören, möchten wir hier auf die sehr gute Beratungsqualität verweisen. Als Existenzgründer kann ich mich nämlich von den Kammern im Vorfeld beraten lassen. Auch die fachkundige Stellungnahme, die für den Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld benötigt wird, kann von den Kammern meist kostenlos erstellt werden. Wenn du als besonders innovatives Unternehmen in Erfurt gründest, gibt es auch die Möglichkeit, bis zu 3500 € zum Decken deiner Lebenshaltungskosten als eine Gründungsprämie zu bekommen. Auch das wird über die Thüringer Aufbaubank geregelt. Wenn du über dieses Programm nachdenkst, dann solltest du auf jeden Fall im Vorfeld professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, da das Programm schwierig zu beantragen ist.

Auch wenn du Handwerksmeister bist, kannst du mit einem Zuschuss von bis zu 7500 Euro bei deiner Existenzgründung in Erfurt unterstützt werden. Sogar die Investitionen von Produktionsbetrieben und Tourismusbetrieben in Infrastruktur und Maschinen werden vom Land Thüringen bezuschusst. Wenn du ein Produktionsunternehmen bist und größere Investitionen vorhast, wende dich bitte an uns, wir unterstützen dich! Auch wenn du dein Unternehmen digitalisierst, beispielsweise einen neuen Webshop erstellst oder die Kommunikation mit deinen Kunden digitalisierst, kannst du einen Zuschuss vom Land erhalten.

Wie ist nun die beste Vorgehensweise? Verschaffe dir am besten als Erstes in unserem kostenlosen Webinar einen Überblick, in welchen Schritten man ein Unternehmen gründet. Nutze dann das erhaltene Wissen und mache einen Schlachtplan, wie du deine unternehmerische Tätigkeit in Gang bringst! Wir freuen uns auf dich im Seminar!
Gründen mit Unterstützung

Fördermitteldatenbank Erfurt

Ava Goo:Ich habe 58 Fördermittel für Existenzgründer in Erfurt gefunden.
  1. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  2. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  3. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Beratung, Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  4. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Aus- & Weiterbildung
  5. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Verband/Vereinigung zur Existenzgründung & -festigung, Frauenförderung
  6. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Existenzgründung & -festigung
  7. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Beratung, Frauenförderung
  8. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  9. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  10. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  11. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  12. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  13. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  14. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  15. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  16. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Landwirtschaft & Ländliche Entwicklung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  17. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  18. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  19. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Beratung
  20. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Unternehmen zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  21. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  22. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Existenzgründer/in, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Forschung & Innovation (themenspezifisch), Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  23. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Digitalisierung, Beratung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  24. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  25. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  26. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Digitalisierung
  27. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  28. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  29. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  30. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  31. Förderprogramm für Bildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Hochschule, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Existenzgründer/in zur Außenwirtschaft
  32. Förderprogramm für Hochschule, Forschungseinrichtung, Unternehmen, Existenzgründer/in zur Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  33. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  34. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  35. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Arbeit, Aus- & Weiterbildung, Existenzgründung & -festigung
  36. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Infrastruktur, Gesundheit & Soziales
  37. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Infrastruktur, Gesundheit & Soziales
  38. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Infrastruktur, Gesundheit & Soziales
  39. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  40. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  41. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung
  42. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung
  43. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen, Bildungseinrichtung, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Verband/Vereinigung, Privatperson zur Arbeit, Aus- & Weiterbildung, Gesundheit & Soziales, Frauenförderung
  44. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Beratung, Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  45. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Frauenförderung
  46. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Existenzgründer/in zur Digitalisierung, Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  47. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Forschung & Innovation (themenoffen)
  48. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung, Frauenförderung
  49. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Messen & Ausstellungen, Außenwirtschaft
  50. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  51. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung, Digitalisierung
  52. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  53. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  54. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Privatperson, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  55. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  56. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Außenwirtschaft, Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  57. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Öffentliche Einrichtung zur Forschung & Innovation (themenspezifisch)
Quelle: Förderdatenbank des Bundes

Jetzt bist du dran. Sichere dir deinen kostenlosen Platz.

Jetzt anmelden

Das Onlineseminar

Termine auswählen und Anmelden

Jetzt kannst du dir ganz einfach deinen nächsten freien Platz reservieren. Schnell und natürlich kostenfrei.

Online Seminar
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.