Existenzgründung in Bonn
Dieser Kurs bietet in Bonn eine umfassende Einführung für alle, die sich Selbstständig machen wollen.
Kursanbieter: AVAGOO GmbH
Preis: 0 EUR
Bewertung: 4.98 / 5 basierend auf 620 Bewertungen

Kostenloses Existenzgründerseminar Bonn

In 10 Schritten einfach gründen!

Ein Unternehmen in Bonn eröffnen kann jeder. Es erfolgreich zu gründen ohne Behörden-Stolpersteine und ohne unnötig Geld rauszuschmeissen … das ist die Kunst.

Jetzt zum kostenfreien Online-Seminar anmelden
Das Seminar dauert ca. 60 Minuten.
Avagoo-Videoplayer
 
Ava Goo erklärt es dir

Hör dir jetzt alles über Förderungen in Bonn an

Bei uns musst du nicht stundenlange Texte lesen.
Ava Goo erklärt dir alles leicht verständlich, was du Wichtiges zum Thema wissen musst.

Bonn ist eine westdeutsche Stadt am Rhein. Eines ihrer Wahrzeichen ist das Beethoven-Haus.
Bonn ist eine westdeutsche Stadt am Rhein. Eines ihrer Wahrzeichen ist das Beethoven-Haus.
Unternehmen gründen

Existenzgründungen in Bonn

Bonn, die Bundesstadt, liegt im Regierungsbezirk Köln im südlichen Nordrhein-Westfalen und dient als der zweite Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland. Die Stadt zählt 336.465 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2022) und gehört zu den zwanzig größten Städten Deutschlands. Sie ist Teil der Metropolregionen Rheinland und Rhein-Ruhr sowie der Region Köln/Bonn. Von 1949 bis 1973 war Bonn der provisorische Regierungssitz, von 1973 bis 1990 die Hauptstadt und bis 1999 der Regierungssitz Deutschlands. Anschließend wurde sie der zweite Regierungssitz des Landes.

Die Vereinten Nationen haben hier seit 1951 einen Sitz. Zwischen Mitte 1991 (dem Zeitpunkt des Bonn/Berlin-Beschlusses des Bundestages) und Mitte 2002 stieg die Zahl der Beschäftigten in Bonn um etwa 11.400 Personen, was einem Anstieg von 8,5 Prozent auf insgesamt 145.558 Arbeitsplätze entspricht. Im Jahr 2003 gab es einen weiteren Zuwachs von 3118 Arbeitsplätzen auf insgesamt 149.016. Umzugsbedingte Arbeitsplatzverluste konnten ähnlich wie im benachbarten Rhein-Sieg-Kreis ausgeglichen werden, und es wurden neue Arbeitsplätze geschaffen.

Im Jahr 2013 wies Bonn einen Kaufkraftindex von 109,6 Prozent auf (Bundesdurchschnitt: 100 Prozent). Dies bedeutet, dass die Einwohner Bonns eine allgemeine Kaufkraft von 7,3 Milliarden Euro oder 22.746 Euro pro Einwohner hatten, was über dem Durchschnitt lag. Dieser überdurchschnittliche Kaufkraftindex resultierte aus einem hohen Beschäftigungsgrad, einem großen Anteil hoch qualifizierter Arbeitnehmer und gut bezahlten Arbeitsplätzen. Im Vergleich dazu betrug die Kaufkraft im benachbarten Rhein-Sieg-Kreis 21.367 Euro pro Einwohner.

Im Jahr 2016 betrug das Bruttoinlandsprodukt (BIP) innerhalb der Stadtgrenzen von Bonn 22,824 Milliarden Euro, und Bonn belegte den 12. Platz in der Rangliste der deutschen Städte nach Wirtschaftsleistung. Das BIP pro Kopf lag im selben Jahr bei 71.222 Euro (Nordrhein-Westfalen: 37.416 Euro, Deutschland: 38.180 Euro), was deutlich über dem regionalen und nationalen Durchschnitt lag. 2016 waren etwa 243.200 Erwerbstätige in der Stadt beschäftigt. Die Arbeitslosenquote betrug im Dezember 2018 6,1 Prozent, was unter dem Durchschnitt von Nordrhein-Westfalen mit 6,4 Prozent lag.

 

1 Wirtschaftsstandort Bonn

2 Wirtschaft und Infrastruktur Bonn

Wichtige Adressen in Bonn
Logo NRW.BANK
NRW.BANK
Kavalleriestraße 22 40213 Düsseldorf
Telefon 0211 91741-0
Logo Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Bonn
Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Bonn
Bonner Talweg 17 53113 Bonn
Telefon 0228 22840
Logo Handwerkskammer Region Bonn
Handwerkskammer Region Bonn
Godesberger Allee 105-107 53175 Bonn
Telefon 0221 20220
Logo Agentur für Arbeit Bonn
Agentur für Arbeit Bonn
Villemombler Str. 101 53123 Bonn
Telefon 0800 4555500
Logo Jobcenter Bonn
Jobcenter Bonn
Rochusstraße 6 53123 Bonn
Telefon 0228 85490
Logo Bonn
Gewerbeamt Bonn
Amt 33-13 53103 Bonn
Telefon 0228 772535
Das lernst du in diesem kostenfreien Online-Seminar

Das lernst du in diesem kostenfreien Online-Seminar:

  • Wie du die rechtliche und fachliche Qualifikation erhälst
  • konkrete Fallbeispiele für Gewerbe und Handwerk
  • Wie du dein Produkt/deineDienstleistung beim Kunden sichtbar machst
  • Welche steuerlichen Vorteile bieten sich an
  • Die drei besten Methoden, um die Zielgruppe zu definieren
  • Die wichtigsten finanziellen Entscheidungen für dein Unternehmen
  • Mit Leichtigkeit, jede Woche neue Aufträge gewinnen
  • Die 5 fatalen Fehler, die du beim gründen auf keinen Fall machen darfst
Logo Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Logo Businessplan Wettbewerb Berlin-Brandenburg
Logo CERTURIA Certification Germany
Logo Harward X
Fördermittel für Bonn

Gründen mit Unterstützung

Möchtest Du Dich in der Region Bonn selbstständig machen? Wie gehst Du dabei vor?

Die Wahl des Standorts ist, abhängig von Deiner Branche, einer der entscheidenden Schritte bei der Planung Deiner Existenzgründung. Welche Schritte Du sonst noch unternehmen musst, erfährst Du in unserem kostenfreien Online-Seminar. Du kannst Dich ganz einfach anmelden und so einen Überblick darüber erhalten, wie Du erfolgreich und strukturiert gründen kannst.

In Deutschland gibt es aktuell über 1000 verschiedene Förderprogramme. Diese Programme sollen Dich dazu motivieren, bestimmte Aktivitäten auszuführen, die der Staat für förderungswürdig hält. Zum Beispiel möchte der Staat, dass sich seine Bürger weiterbilden, und hat deshalb Förderprogramme für die Weiterbildung eingerichtet. Ebenso liegt ihm daran, einen starken Mittelstand zu fördern. Deshalb hat er verschiedene Programme zur Unterstützung von Mittelständlern und Existenzgründern entwickelt. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist ein starker Mittelstand von großer Bedeutung, da er Schwankungen im Wachstum ausgleichen kann.

Doch welche der vielen Förderprogramme sind relevant, wenn Du in Bonn gründest?

Lass uns einen Blick auf die wichtigsten Programme werfen. Wir starten mit dem Programm, das am häufigsten von unseren Kunden genutzt wird. Eine vollständige Liste aller relevanten Förderprogramme findest Du weiter unten auf der Seite.

Die Finanzierung dieser Programme erfolgt durch den Bund, die Länder und die Europäische Union. Allerdings werden die Gelder der Europäischen Union über die Bundesländer verteilt. Das bedeutet, dass einige Programme des Landes Nordrhein-Westfalen mit Hilfe von EU-Geldern finanziert werden.

Das wichtigste Programm für Existenzgründer ist der Gründungszuschuss, insbesondere, wenn Du Dich aus dem Arbeitslosengeld I heraus selbstständig machst. Um den Gründungszuschuss zu erhalten, musst Du arbeitslos sein, und bereits ein Tag Arbeitslosigkeit genügt. Zum Beispiel, wenn Dein Arbeitsverhältnis am 31. Januar endet, kannst Du am 1. Februar arbeitslos sein und schon am 2. Februar in die geförderte Selbstständigkeit starten.

Der Gründungszuschuss setzt sich aus Deinem Arbeitslosengeld I zusammen, das wiederum 61 bzw. 67 % Deines letzten Nettogehalts beträgt, und einer Pauschale von 300 €, weil Du Dich selbst kranken- und rentenversichern musst, wenn Du hauptberuflich selbstständig bist. Dies ermöglicht es Dir, Deine Selbstständigkeit in Ruhe vorzubereiten. In dieser Zeit bist Du nur nebenberuflich tätig und beziehst weiterhin Arbeitslosengeld I, bis Du in den Haupterwerb wechselst.

Achte darauf, dass die Ummeldung und die Gewerbeanmeldung erfolgen, bevor Dein Restanspruch 150 Tage unterschreitet, da Du sonst keinen Gründungszuschuss erhältst. Der Gründungszuschuss wird für sechs Monate gezahlt, danach kannst Du in einer zweiten Phase weitere neun Monate lang monatlich 300 € erhalten. Dies muss separat beantragt werden.

Für die Antragstellung benötigst Du unter anderem einen schlüssigen Businessplan, den Du mithilfe unserer kostenlosen Tools erstellen kannst. Warum ist das kostenlos? Die Kosten für die Vorbereitung auf Deine Selbstständigkeit und die Erstellung des Businessplans werden von der Arbeitsagentur übernommen, da wir dort als Bildungsträger registriert sind.

Die Agentur für Arbeit kann auch andere Weiterbildungsmaßnahmen finanzieren. Sprich einfach mit Deinem Arbeitsvermittler!

Falls Du bereits kein Arbeitslosengeld I mehr beziehst und anschließend Bürgergeld bewilligt wurde, gibt es gute Neuigkeiten: Du kannst das Einstiegsgeld erhalten. Dies kommt zusätzlich zu Deinen Leistungen vom Jobcenter, wodurch Miete und Lebenshaltungskosten bereits gedeckt sind. Du kannst das Einstiegsgeld nutzen, um die zusätzlichen Kosten zu decken, die bei der Gründung eines Unternehmens entstehen. Das Jobcenter kann auch Weiterbildungen finanzieren. Unser Existenzgründerkurs wird von fast allen Jobcentern im Rahmen des AVGS-Gutscheins zu 100 % bezahlt.

Wichtig bei allen Förderprogrammen, sei es der Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld, ist, dass Du erst dann mit der Maßnahme beginnst, wenn Du die Genehmigung dafür hast. Für das Einstiegsgeld oder den Gründungszuschuss reicht es aus, den Antrag bei der Arbeitsagentur bzw. dem Jobcenter abzuholen. Sprich frühzeitig mit Deinem Sachbearbeiter und sichere Dir den Antrag. Frage ihn dann nach einer Aktivierungs- und Vermittlungsmaßnahme und plane gemeinsam mit uns Deine selbstständige Zukunft!

Welche Förderprogramme nutzen unsere Existenzgründer noch häufig? Hier sind zuerst die Kreditprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW genannt, zu erwähnen. Banken legen bei der Kreditvergabe hauptsächlich Wert darauf, dass sie das verliehene Kapital zurückbekommen. Viele Existenzgründer bereiten sich jedoch nicht ausreichend vor und scheitern in der Praxis, weshalb Banken mit vielen Kreditausfällen von Existenzgründern konfrontiert sind. Der Staat hat erkannt, dass dies ein Problem darstellt und hat deshalb die KfW beauftragt, Produkte für Existenzgründer zu entwickeln. Das häufigste Programm ist das sogenannte Startgeld, das bis zu einem Kapitalbedarf von 125.000 € bewilligt werden kann. Deine Hausbank in der Region Bonn ist Dein Ansprechpartner, sie übernimmt die Antragstellung bei der KfW und erhält dafür einen Teil der Zinsen.

Da die Antragstellung recht aufwändig ist und die Hausbank nur einen kleinen Teil der Zinsen erhält, sind die Hausbanken natürlich nicht besonders erfreut darüber, Existenzgründer auf diesem Weg zu unterstützen. Positiv anzumerken ist jedoch, dass Sparkassen und Volksbanken aufgrund ihres öffentlichen Auftrags Existenzgründer besonders unterstützen. Aber auch diese Banken bevorzugen natürlich ihre eigenen Produkte.

Der Staat hat erkannt, dass die Antragstellung viel Aufwand bedeutet und dass die Hausbanken nur einen kleinen Teil der Zinsen erhalten. Deshalb haben die Bundesländer Bürgschaftsbanken gegründet. In der Praxis gewährt Dir die Sparkasse einen Kredit, während die Bürgschaftsbank für 80 % des Kredits bürgt. Das bedeutet, wenn Du den Kredit nicht zurückzahlen kannst, wird die Bürgschaftsbank einspringen und die Sparkasse bleibt nur auf einem Fünftel des Ausfalls sitzen. In der Regel sichern die Sparkassen dieses Fünftel auch noch zusätzlich ab, sodass für die Banken nur ein geringes oder gar kein Risiko bleibt. Achtung: Falls Du den Kredit nicht zurückzahlen kannst, bedeutet das nicht, dass Du aus der Haftung entlassen wirst. Du schuldest dann die 80 %, für die die Bürgschaftsbank gebürgt hat, eben dieser Bürgschaftsbank.

Falls Du eine größere Investitionssumme benötigst, kannst Du auch stille Gesellschafter ins Boot holen. Diese stillen Gesellschafter haben keinen Einfluss auf Deine Geschäftsführung, bringen Kapital mit und erhalten dafür einen Anteil an Deinem Gewinn. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest, bietet das Bundesland Nordrhein-Westfalen auch in der Region Dortmund die Möglichkeit an, dass sich das Land an Deiner Firma beteiligt.

Zusätzlich hat das Land Nordrhein-Westfalen besonders zinsgünstige Darlehen aufgelegt. Zum Beispiel kannst Du bei einem innovativen Unternehmen oder wenn Du Dein Unternehmen digitalisieren möchtest, ein Darlehen von bis zu 10 Millionen € erhalten.

Du solltest als Existenzgründer von Anfang an prüfen, welche Tätigkeiten Du möglicherweise über den Computer automatisieren kannst. Dies könnte beispielsweise die Kommunikation mit Deinem Steuerberater sein. Wenn Du Rechnungen bereits digital erhältst oder automatisch digitalisieren lässt, sparst Du etwa 1 Stunde Arbeitszeit pro Monat, die Du entweder für Dich nutzen oder für Deine Kunden verwenden kannst.

Das Beste daran ist, dass der Bund über das Förderprogramm "digital jetzt" eine Möglichkeit geschaffen hat, bei der Du bis zu 70 % der Digitalisierungskosten als Zuschuss zurückerhalten kannst.

Wenn Du Beratungsbedarf hast, beispielsweise im Bereich Digitalisierung, Personalentwicklung oder Marketing, hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ein Förderprogramm aufgelegt, mit dem Du die Kosten für Deinen Unternehmensberater um 50 % senken kannst. Noch ein Tipp nebenbei: Wenn Du einen Unternehmensberater beauftragst, frage nach, bei welchen staatlichen Institutionen er gelistet ist. So kannst Du sicherstellen, dass er auch eine qualitativ hochwertige Beratung bietet.

Falls Du nicht weißt, wie Du einen qualifizierten Berater in Deinem Bereich findest, sprich uns einfach an!
Gründen mit Unterstützung

Fördermitteldatenbank Bonn

Ava Goo:Ich habe 59 Fördermittel für Existenzgründer in Bonn gefunden.
  1. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  2. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Aus- & Weiterbildung
  3. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Beratung, Frauenförderung
  4. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Privatperson, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  5. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  6. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  7. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  8. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  9. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  10. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  11. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  12. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Infrastruktur, Gesundheit & Soziales
  13. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Landwirtschaft & Ländliche Entwicklung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  14. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  15. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  16. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Beratung
  17. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Unternehmen zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  18. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  19. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  20. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Existenzgründung & -festigung
  21. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  22. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Existenzgründer/in, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Forschung & Innovation (themenspezifisch), Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  23. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  24. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Digitalisierung, Beratung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  25. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Digitalisierung
  26. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  27. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  28. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Außenwirtschaft, Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  29. Förderprogramm für Bildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Hochschule, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Existenzgründer/in zur Außenwirtschaft
  30. Förderprogramm für Hochschule, Forschungseinrichtung, Unternehmen, Existenzgründer/in zur Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  31. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Existenzgründung & -festigung
  32. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  33. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Existenzgründung & -festigung
  34. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Beratung
  35. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Öffentliche Einrichtung zur Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  36. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  37. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Energieeffizienz & Erneuerbare Energien
  38. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  39. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Frauenförderung
  40. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  41. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung
  42. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung
  43. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen, Bildungseinrichtung, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Verband/Vereinigung, Privatperson zur Arbeit, Aus- & Weiterbildung, Gesundheit & Soziales, Frauenförderung
  44. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Arbeit, Beratung, Digitalisierung, Energieeffizienz & Erneuerbare Energien, Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Forschung & Innovation (themenspezifisch), Infrastruktur, Regionalförderung, Smart Cities & Regionen, Städtebau & Stadterneuerung, Umwelt- & Naturschutz, Unternehmensfinanzierung, Mobilität
  45. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Beratung, Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  46. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Frauenförderung
  47. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Existenzgründer/in zur Digitalisierung, Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  48. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  49. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Bildungseinrichtung, Kommune, Privatperson, Unternehmen, Öffentliche Einrichtung, Verband/Vereinigung zur Umwelt- & Naturschutz, Existenzgründung & -festigung, Arbeit, Aus- & Weiterbildung, Beratung, Frauenförderung
  50. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  51. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  52. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung, Frauenförderung
  53. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Messen & Ausstellungen, Außenwirtschaft
  54. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  55. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung, Digitalisierung
  56. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  57. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  58. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenspezifisch)
Quelle: Förderdatenbank des Bundes

Jetzt bist du dran. Sichere dir deinen kostenlosen Platz.

Jetzt anmelden

Das Onlineseminar

Termine auswählen und Anmelden

Jetzt kannst du dir ganz einfach deinen nächsten freien Platz reservieren. Schnell und natürlich kostenfrei.

Online Seminar
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.