Existenzgründung in Hamburg
Dieser Kurs bietet in Hamburg eine umfassende Einführung für alle, die sich Selbstständig machen wollen.
Kursanbieter: AVAGOO GmbH
Preis: 0 EUR
Bewertung: 4.85 / 5 basierend auf 617 Bewertungen

Kostenloses Existenzgründerseminar Hamburg

In 10 Schritten einfach gründen!

Ein Unternehmen in Hamburg eröffnen kann jeder. Es erfolgreich zu gründen ohne Behörden-Stolpersteine und ohne unnötig Geld rauszuschmeissen … das ist die Kunst.

Jetzt zum kostenfreien Online-Seminar anmelden
Das Seminar dauert ca. 60 Minuten.
Avagoo-Videoplayer
 
Ava Goo erklärt es dir

Hör dir jetzt alles über Förderungen in Hamburg an

Bei uns musst du nicht stundenlange Texte lesen.
Ava Goo erklärt dir alles leicht verständlich, was du Wichtiges zum Thema wissen musst.

Hamburg, die bedeutendste norddeutsche Hafenstadt Deutschlands
Hamburg, die bedeutendste norddeutsche Hafenstadt Deutschlands
Unternehmen gründen

Existenzgründungen in Hamburg

Hamburg, auch bekannt als die Freie und Hansestadt Hamburg, ist als Stadtstaat ein eigenständiges Land innerhalb Deutschlands. Der Name verweist auf Hamburgs historische Bedeutung als Freie Reichsstadt und führendes Mitglied der Hanse, einem bedeutenden Handelsbund.

Mit etwa 1,89 Millionen Einwohnern ist Hamburg Deutschlands zweitgrößte Stadt und die drittgrößte im deutschen Sprachraum. Es erstreckt sich über rund 755 Quadratkilometer, unterteilt in sieben Bezirke und 104 Stadtteile – darunter die Nordsee-Inselgruppe Neuwerk.

Der Hamburger Hafen zählt weltweit zu den größten Umschlagplätzen und gemeinsam mit dem internationalen Flughafen bildet er einen maßgeblichen Logistikstandort. Die Stadt ist wirtschaftlich und wissenschaftlich stark in Luft- und Raumfahrttechnik, Biowissenschaften, Informationstechnik sowie der Konsumgüterbranche und als Medienzentrum etabliert. Hamburg ist ein bedeutendes Zentrum für Handel, Verkehr und Dienstleistungen und zählt zu den führenden Industriestandorten Deutschlands, insbesondere im Bereich Logistik, Hafen- und maritime Wirtschaft, Luftfahrtindustrie, Konsumgüterindustrie, Chemie, Elektrotechnik, Maschinen-, Fahrzeug- und Schiffbau, Mineralölwirtschaft, Banken, Medien und Versicherungen.

Die Stadt belegt im Zukunftsatlas 2016 den 18. Platz von 402 Landkreisen und Städten in Deutschland, was auf sehr hohe Zukunftsaussichten hinweist. Die Handelskammer Hamburg zählt über 160.000 Mitgliedsunternehmen und ist als die älteste deutsche Handelskammer bekannt.

Hamburgs Bruttoinlandsprodukt (BIP) betrug im Jahr 2011 rund 94,4 Milliarden Euro und verzeichnete ein Wachstum von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Vergleich zu anderen Regionen der Europäischen Union rangiert Hamburg in Bezug auf das BIP pro Einwohner und Kaufkraftstandard unter den Top-Regionen.

Der Kaufkraftindex von Hamburg lag 2021 als zweithöchster unter den deutschen Bundesländern bei 108,3 Prozent, während die Region nach der NUTS-Systematik bundesweit den 52. Rang einnimmt. Interessanterweise belegt der nordöstliche Nachbar, der Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein, in diesem Ranking den 12. Platz.

 1

 

 

 

1 Wirtschaftsstandort Hamburg

 

 

 

Wichtige Adressen in Hamburg
Logo Hamburgische Investitions- und Förderbank
Hamburgische Investitions- und Förderbank
Besenbinderhof 31 20097 Hamburg
Telefon 040 248 46-0
Logo Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Hamburg
Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Hamburg
Adolphspl. 1 20457 Hamburg
Telefon 040 36138138
Logo Handwerkskammer Region Hamburg
Handwerkskammer Region Hamburg
Holstenwall 12 20355 Hamburg
Telefon 040 359050
Logo Agentur für Arbeit Hamburg
Agentur für Arbeit Hamburg
Kurt-Schumacher-Allee 16 20097 Hamburg
Telefon 0800 4555500
Logo Jobcenter Hamburg
Jobcenter Hamburg
Raboisen 28 20095 Hamburg
Telefon 040 24851444
Logo Hamburg
Gewerbeamt Hamburg
Jessenstraße 1 22767 Hamburg
Telefon 040 428116038
Das lernst du in diesem kostenfreien Online-Seminar

Das lernst du in diesem kostenfreien Online-Seminar:

  • Wie du die rechtliche und fachliche Qualifikation erhälst
  • konkrete Fallbeispiele für Gewerbe und Handwerk
  • Wie du dein Produkt/deineDienstleistung beim Kunden sichtbar machst
  • Welche steuerlichen Vorteile bieten sich an
  • Die drei besten Methoden, um die Zielgruppe zu definieren
  • Die wichtigsten finanziellen Entscheidungen für dein Unternehmen
  • Mit Leichtigkeit, jede Woche neue Aufträge gewinnen
  • Die 5 fatalen Fehler, die du beim gründen auf keinen Fall machen darfst
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Logo Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht
Logo CERTURIA Certification Germany
Logo Businessplan Wettbewerb Berlin-Brandenburg
Logo Harward X
Fördermittel für Hamburg

Gründen mit Unterstützung

Wenn du deine Selbstständigkeit planst, solltest du auch einige Gedanken darauf verwenden, wo der ideale Standort für dein Unternehmen sein könnte. Wenn du beispielsweise in Hamburg wohnst und deine Kunden in Hamburg hast, käme natürlich die Hansestadt als Standort infrage. Da Hamburg ein Stadtstaat ist, ist es für dich allerdings auch einfach, einige Kilometer vom Zentrum entfernt in einem anderen Bundesland das Unternehmen zu gründen. Dafür spricht beispielsweise, dass im Umland von Hamburg geringere Immobilienpreise und Mieten bezahlt werden müssen. Dafür hast du natürlich erhöhte Fahrtkosten und Fahrzeiten, wenn du jedes Mal in die Innenstadt fahren musst.

Wenn du analysiert hast, wo du dich selbstständig machen möchtest, solltest du auf jeden Fall auch die Fördermittel berücksichtigen. In Deutschland gibt es über 1000 Förderprogramme, mit denen der Staat nützliches Verhalten von uns Bürgern steuern möchte. Unter anderem wird der Mittelstand auf vielfältige Weise gefördert, um ein sicheres Umfeld für wirtschaftliche Aktivitäten und somit Steuereinnahmen und Arbeitsplätze zu schaffen. Die Förderprogramme werden von der Bundesrepublik aufgelegt oder von der Europäischen Union bezuschusst und dann von den Bundesländern verteilt. Um die Übersichtlichkeit zu gewährleisten, hat der Staat alle Programme in einer Online-Förderdatenbank beim Wirtschaftsministerium angesiedelt. Weiter unten findest du eine Aufstellung der für dich an deinem Standort relevanten Förderprogramme. Diese erstellen wir tagesaktuell für dich für deine Region Hamburg.

Welche Förderprogramme sind nun besonders wichtig für dich und deine selbständige Tätigkeit?

Schauen wir sie uns an, wir fangen mit den wichtigsten an und arbeiten uns zu den Programmen durch, die von unseren Existenzgründern am seltensten nachgefragt werden.

Das am häufigsten beantragte Förderprogramm ist der Gründungszuschuss. Er wird von der Bundesregierung gewährt und über die Arbeitsagentur ausgeschüttet. Es handelt sich um einen Zuschuss, den du auch nicht zurückzahlen musst, egal ob du erfolgreich bist mit deiner selbständigen Tätigkeit oder nicht. Er soll dich am Anfang unterstützen, deine Lebenshaltungskosten selber tragen zu können, da du als Gründer auch in Hamburg nicht ab dem ersten Tag so hohe Gewinne schreibst, dass du deinen Lebensunterhalt selber bestreiten kannst. Wichtig bei diesem Förderprogramm, wie auch bei allen anderen Förderprogrammen, ist es, mit der Ausführung der Tätigkeit für das Förderprogramm, in diesem Fall der hauptberuflichen Anmeldung des Gewerbes bzw. der selbständigen Tätigkeit, so lange zu warten, bis du eine Erlaubnis dafür hast. Im Falle des Gründungszuschusses zählt das Abholen des Antrags auf Gründungszuschuss bei der Agentur für Arbeit Hamburg als Genehmigung zum Start. Außerdem musst du beachten, dass du zum Zeitpunkt der Antragstellung arbeitslos sein musst und noch einen Restanspruch von 150 Tagen haben musst. Da du aber im Normalfall ein Jahr Arbeitslosenbezug vor der Gründung gewährt bekommst, kannst du also deine selbstständige Tätigkeit sieben Monate lang vorbereiten. Du darfst sogar schon im Nebenerwerb selbstständig sein, erste Kunden akquirieren und Aufträge abarbeiten. Achte dann darauf, dass du maximal 15 Stunden pro Monat arbeitest und dass sämtlicher Verdienst über 165 € pro Monat zu 100 % an den Staat fließt.

Zusätzlich solltest du vor deiner Existenzgründung überlegen, ob du eventuell noch deine Fähigkeiten in dem ein oder anderen Bereich verbessern musst, um erfolgreich selbstständig zu sein. Dann kann die Arbeitsagentur dir solche Weiterbildungen auch bezahlen. Falls du beispielsweise von uns Unterstützung bei der Erstellung des Businessplans und der Vorbereitung deiner erfolgreichen Existenzgründung bekommst, werden wir im Regelfall zu 100 % von der Agentur für Arbeit bezahlt, da wir dort als vertrauenswürdiger Bildungsträger gelistet sind.

Falls die Arbeitsagentur nicht mehr für dich zuständig ist und du Bürgergeld beziehst, kann dir auch das Jobcenter in Hamburg bei dem Schritt in deine selbständige Tätigkeit helfen. Hier heißt das Förderprogramm Einstiegsgeld. Die Unterstützung, die im Regelfall 50 % des Regelsatzes beträgt, erhältst du zusätzlich zum Bürgergeld. Somit sind Krankenversicherung, Wohnung und Lebensunterhalt durch das Bürgergeld abgedeckt, und du kannst die Unterstützung verwenden, um die zusätzlichen Kosten, die eine Selbständigkeit mit sich bringt, zu decken. Auch als Bezieher von Bürgergeld können wir dich kostenfrei bei der Reise in deine Selbstständigkeit begleiten, da auch das Jobcenter Hamburg die Kosten für unsere Weiterbildung übernimmt. Da du als Empfänger von Bürgergeld nicht unbedingt ein großes Vermögen haben darfst, ist es natürlich schwieriger, bestimmte Anschaffungen für die selbstständige Tätigkeit zu tätigen. Dafür hat das Jobcenter die Möglichkeit, ein zinsloses Darlehen oder sogar einen Zuschuss zu gewähren. Wenn du dich um diese Förderung bemühst, bedenke immer die Motivationslage deines Sachbearbeiters. Er möchte, dass du möglichst zeitnah deinen Leistungsbezug beendest und von deiner Tätigkeit leben kannst. Im Gespräch musst du ihn also überzeugen, dass deine Selbstständigkeit dauerhaft und möglichst schnell erfolgreich ist. Einige Branchen wie beispielsweise Handwerker haben es dort etwas leichter als andere Branchen wie beispielsweise die Gastronomie.

Es ist für alle Existenzgründer schwierig, bei einer Bank oder Sparkasse einen Kredit zu bekommen. Die Banken und Sparkassen sehen, dass viele Existenzgründer ihr Gewerbe oder ihre selbständige Tätigkeit auch wieder aufgeben und sehen deshalb ein erhöhtes Risiko bei der Kreditvergabe. Dieses Risiko kannst du natürlich mit einer ordentlichen Planung und einem guten Businessplan, wie den, den du von uns bekommst, verringern, trotzdem ist es nicht garantiert, dass du auch ein Darlehen bekommst. Dies hat der Staat erkannt und die staatliche Bank KfW, die Kreditanstalt für Wiederaufbau, damit beauftragt, Produkte für Existenzgründer zu entwickeln. Das häufigste Programm ist das Startgeld. Wenn du also einen Kapitalbedarf von bis zu 125.000 € hast und dich in der Region Hamburg selbstständig machen möchtest, kannst du beispielsweise über die hanseatische Sparkasse bei der KfW um einen Kredit ersuchen. Du bekommst dann zinsgünstig das Darlehen, und die Sparkasse kann eine Geschäftsbeziehung mit einem Unternehmer ohne viel Risiko eingehen. So gewinnen alle. In der Vergangenheit hat sich aber gezeigt, dass die Banken, die ja nur einen ganz kleinen Bruchteil der Zinsen von der KfW abbekommen, keine große Motivation zeigten, bei dem Antragsprozess behilflich zu sein und lieber ihre eigenen Produkte verkaufen wollten und dafür nach einer Möglichkeit suchten, das Risiko zu reduzieren.

Dies haben die Länder erkannt, und das Bundesland Hamburg hat die Bürgschaftsbank Hamburg gegründet. Wenn du also ein Darlehen von über 125.000 € benötigst, kann die Sparkasse zur Bürgschaftsbank gehen, und diese Bürgschaftsbank übernimmt bis zu 80 % des Risikos. Dies gilt nicht nur für dich als Existenzgründer, sondern auch für gestandene Unternehmer. Aber bitte pass auf, denn dass die Bürgschaftsbank 80 % des Risikos übernimmt, heißt nur, dass du der Sparkasse 20 % schuldest und der Bürgschaftsbank 80 % der Kreditsumme. Es heißt nicht, dass dein Risiko um 80 % gesenkt wird, sondern nur das Risiko der Bank.

Falls du einen sehr großen Kapitalbedarf hast und einen zuverlässigen Partner suchst, kannst du auf die Beteiligungsgesellschaft des Bundeslandes Hamburg zurückgreifen, die sich, wenn alle Voraussetzungen vorliegen, an deinem Unternehmen als stiller Gesellschafter beteiligen. Um sich zusätzlich bei deiner Selbständigkeit zu unterstützen, hat Hamburg die IFB Hamburg gegründet, eine Förderbank wie sie jedes Bundesland hat, um Gelder der Europäischen Union zu ergänzen und unter den Antragsberechtigten zu verteilen. Die Förderbank hat beispielsweise einen Zuschuss für dich, wenn du dich weiterbildest oder Ausbildungsverhältnisse eingehst. Deshalb hier auch schnell der Tipp, mache nie etwas nur wegen der Fördermittel, sondern schaue immer nach, ob die Sache, die du machst, sinnvoll und betriebswirtschaftlich für dein Unternehmen ist, und prüfe dann, ob der Staat dich zusätzlich unterstützen kann. Die Förderbank kann übrigens auch zinsgünstige Kredite an Existenzgründer vergeben und ist bereit, höhere Risiken einzugehen, wie beispielsweise die Volksbank oder Sparkasse. Wobei man explizit sagen muss, dass Volksbank und Sparkasse zumindest noch Existenzgründer in vernünftigem Umfang finanzieren und nicht, wie beispielsweise die Deutsche Bank, dieses Geschäftsfeld gar nicht mehr bearbeiten.

Wenn du eine innovative Idee hast, kannst du mehrere Förderprogramme bei der IFB als Zuschuss bekommen. Schaue einfach unten in der Aufstellung, die wir für die Region Hamburg generiert haben. Wie solltest du nun vorgehen? Als erstes empfehlen wir dir, unser kostenloses Webinar anzuschauen und dort einen Überblick zu verschaffen, wie eine Gründung ablaufen sollte, und dann einen Zeitplan zu erstellen, wie du dich selbstständig machst. In diesem Zeitplan ist dann auch der Punkt Standort enthalten, und dann kannst du auf das Wissen dieses Artikels zurückgreifen. Viel Erfolg bei deiner Selbstständigkeit!
Gründen mit Unterstützung

Fördermitteldatenbank Hamburg

Ava Goo:Ich habe 52 Fördermittel für Existenzgründer in Hamburg gefunden.
  1. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  2. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Aus- & Weiterbildung
  3. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung
  4. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Aus- & Weiterbildung
  5. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Corona-Hilfe
  6. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Beratung, Frauenförderung
  7. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Privatperson, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  8. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  9. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  10. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  11. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  12. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  13. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  14. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung
  15. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  16. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Landwirtschaft & Ländliche Entwicklung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  17. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Digitalisierung
  18. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  19. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  20. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Beratung
  21. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Unternehmen zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  22. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  23. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Existenzgründer/in, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Forschung & Innovation (themenspezifisch), Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  24. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Digitalisierung, Beratung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  25. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Digitalisierung
  26. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  27. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  28. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Außenwirtschaft, Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  29. Förderprogramm für Bildungseinrichtung, Forschungseinrichtung, Hochschule, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Existenzgründer/in zur Außenwirtschaft
  30. Förderprogramm für Hochschule, Forschungseinrichtung, Unternehmen, Existenzgründer/in zur Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  31. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  32. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Forschungseinrichtung, Hochschule, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Öffentliche Einrichtung zur Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  33. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  34. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung
  35. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung
  36. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen, Bildungseinrichtung, Kommune, Öffentliche Einrichtung, Verband/Vereinigung, Privatperson zur Arbeit, Aus- & Weiterbildung, Gesundheit & Soziales, Frauenförderung
  37. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung zur Beratung, Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen)
  38. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung, Frauenförderung
  39. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Öffentliche Einrichtung, Unternehmen, Verband/Vereinigung, Existenzgründer/in zur Digitalisierung, Forschung & Innovation (themenspezifisch)
  40. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Forschung & Innovation (themenoffen)
  41. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  42. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung
  43. Förderprogramm für Existenzgründer/in zur Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung
  44. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenoffen), Unternehmensfinanzierung, Frauenförderung
  45. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Messen & Ausstellungen, Außenwirtschaft
  46. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  47. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  48. Förderprogramm für Unternehmen, Existenzgründer/in zur Unternehmensfinanzierung, Forschung & Innovation (themenoffen), Existenzgründung & -festigung, Digitalisierung
  49. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  50. Förderprogramm für Existenzgründer/in, Unternehmen zur Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
  51. Förderprogramm für Forschungseinrichtung, Hochschule, Existenzgründer/in zur Existenzgründung & -festigung, Forschung & Innovation (themenspezifisch)
Quelle: Förderdatenbank des Bundes

Jetzt bist du dran. Sichere dir deinen kostenlosen Platz.

Jetzt anmelden

Das Onlineseminar

Termine auswählen und Anmelden

Jetzt kannst du dir ganz einfach deinen nächsten freien Platz reservieren. Schnell und natürlich kostenfrei.

Online Seminar
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.